Priener Kultursommer, 01.-22. August 2020

Kleine, aber feine Sommerkonzerte mit befreundeten Profimusikern des Chiemgau-Orchesters


Konzert am 01. August, 19.00 Uhr

"Con voce Festiva"

 Matthias Linke – Trompete

Sieglinde Zehetbauer – Sopran

Herbert Weß – Orgel

Götz von der Bey – Cello

 

 

"Con voce festiva" so der Titel des Eröffnungskonzertes. Die Besetzung Sopran, Trompete und Orgel bietet einen ganz besonderen Reiz, der prädestiniert ist für die festliche Musik des Barocks. Die warmen, tiefen Töne des Cello unterstützen dies noch zusätzlich. Die Musiker präsentieren ein abwechlungsreiches Programm und werden sowohl solistisch als auch gemeinsam zu hören sein. Neben Auszügen aus der Kantate "Jauchzet Gott in allen Landen" von Johann Sebastian Bach stehen Werke von Georg Friedrich Händel und Alessandro Scarlatti auf dem Programm.


Konzert am 14. August, 19.00 Uhr

Klavierabend

Christoph Declara - Pianist

 

 

Der aus Rosenheim stammende Pianist Christoph Declara debütierte im Alter von 14 Jahren mit Beethovens Fünftem Klavierkonzert. Heute ist er international als Solist tätig, spielte unter anderem mit dem New York Concert Artists Orchestra, den Bad Reichenhaller Philharmonikern und dem Symphonieorchester der Universität Mozarteum, wo er inzwischen eine eigene Klavierklasse unterrichtet. Neben einigen Liedtranskriptionen von Franz Liszt wird Christoph Declara die Französische Suite in G-Dur von Johann Sebastian Bach präsentieren. Zudem darf natürlich im Beethoven Jahr 2020 der Jubilar selbst nicht fehlen. Mit Sonaten Nr. 18 „Die Jagd und Nr. 23 „Apassionata“ lässt Declara zwei Werke aus Beethovens Opus von 32 Klaviersonaten, auch bekannt als das „Neue Testament der Klaviermusik“, erklingen.


Konzert am 22. August, 19.00 Uhr

Oboenquartett

 

Takahiro Fujii – Oboe

Laura Geisler – Violine

Alfons Puschej – Viola

Silvia Cempini - Cello

 

 

Benjamin Brittens Phantasy-Quartett op. 2 und Mozarts berühmtes und einziges Quartett für Oboe und Streichtrio F-Dur KV 370 bilden die beiden Höhepunkte des Konzertes mit dem Oboenquartett um den in Oberaudorf lebenden Japaner Takahiro Fujii. Der Oboist ist regelmäßiger Gastmusiker bei den Symphonischen Orchestern von Tokyo und Osaka , aufgrund seiner Liebe zur Bayerischen Kultur ist er aber auch häufig beim Ensemble Hans Berger  anzutreffen. Duette für Viola und Cello sind auf Konzertabenden eher selten zu hören. Alfons Puschej und Silvia Cempini  präsentieren an diesem Abend das "Duett mit zwei obligaten Augengläsern" WoO 32 von Ludwig van Beethoven sowie die Komposition  "American Haiku für Viola und Cello" des New Yorkers Paul Wiancko. Zwei Werke, die unterschiedlicher nicht sein können. Das eine konservativ-klassisch, das andere von Japanischer  Volksmusik und appalachischem Geigenspiel beeinflusst.


Aufgrund der begrenzten Plätze erfolgt der Kartenvorverkauf ausschließlich über das

Ticketbüro Prien: Tel. 08051 965660, ticketservice@tourismus.prien.de

Eintritt: 19,00

Gemäß dem Infektionsschutzgesetz der bayerischen Staatsregierung besteht während der Konzerte Maskenpflicht.



 

Unser Frühjahrskonzert ist leider abgesagt!

 

Unser nächstes Konzert findet am 15. November 2020 statt.

 

  Sonntag, den 15. November 2020, 19.30 Uhr

König-Ludwig-Saal, Prien 

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre aus "Die Zauberflöte"

Wolfgang Amadeus Mozart: 17. Klavierkonzert in G-Dur, KV 453

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5, c-Moll, op. 67

 

Solist: Christoph Declara

Der aus Rosenheim stammende Pianist Christoph Declara debütierte im Alter von 14 Jahren mit Beethovens Fünftem Klavierkonzert. Seither war er regelmäßig Solist bei diversen Orchestern im In-und Ausland, wie z.B. dem New York Concert Artists Orchestra, der KlangVerwaltung München, den Hofer Symphonikern, den Bad Reichenhaller Philharmonikern und dem Symphonieorchester der Universität Mozarteum. Dabei spielte er unter Dirigenten wie Dennis Russell Davies, Enoch zu Guttenberg, Max Pommer, Eduard Zilberkant, Roger Boggasch und Thomas Mandl. Im Januar 2010 gab Declara sein Debüt bei der Salzburger Mozartwoche. Mit Soloabenden und als Kammermusiker konzertierte er in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und Polen. Er war zu Gast bei Festivals wie Giovane Europa in Musica in Mailand, festivo im Chiemgau, Toujours Mozart in Augsburg und den Herrenchiemsee Festspielen.

Seit seinem achten Lebensjahr wurde er zusätzlich zum Klavierspiel auch auf der Geige ausgebildet. Seine pianistische Ausbildung erhielt Christoph Declara an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Prof. Christoph Lieske und Prof. Pavel Gililov, bei welchem er sein Masterstudium 2010 mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Von 2010 bis 2017 hatte er als Prof. Gililovs Assistent einen Lehrauftrag am Mozarteum in Salzburg inne. In der gleichen Funktion erhielt er für das Studienjahr 2012/2013 einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Im Mai 2016 erlangte er im Zuge seiner Habilitation die „venia docendi“ und führt nun seine eigene Klavierklasse am Mozarteum. Meisterkurse und Jurorentätigkeit führten ihn nach Kosovo und China. 

Christoph Declara ging bei nationalen und internationalen Wettbewerben wie dem Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach am Wörthersee und dem Klavierwettbewerb der Hildegard Maschmann-Stiftung als Preisträger hervor. 

2010 zeichnete ihn der Landkreis Rosenheim mit dem Kulturförderpreis aus. Ebenfalls 2010 erschien seine CD „Debüt“ bei festivo records mit Werken von Johannes Brahms und Sofia Gubaidulina. Das FonoForum urteilte „Fulminant“ und bewertete diese Einspielung mit 5 von 5 Sternen (Ausgabe 4/11). Im August 2013 erschien ebenfalls bei festivo records die zweite CD „Damals“. Sie beinhaltet Werke von Johannes Brahms und Roland Leistner-Mayer. 


Kartenvorverkauf 

Ticketbüro Prien: Tel. 08051 965660

Erwachsene 23,00 Euro, Schüler und Studenten 16,00 Euro 


gefördert durch: